SPD Ortsverein bedauert, dass das Grundstück am Hohen Tor nicht gekauft wurde

 
Foto: J.Ackmann

Ein wichtiges Schlüsselgrundstück für die weitere Stadtentwicklung wurde nicht erworben.


 

 

weitere Hintergründe .......weiterlesen



Niedersachsen steht gut da -Wirtschaft boomt-

„Niedersachsen steht gut da – die Regierungsbilanz von Rot-Grün ist seit 2013 hervorragend“, erklärt die SPD-Fraktionsvorsitzende Johanne Modder zu den Äußerungen des CDU-Fraktionsvorsitzenden Björn Thümler. „Die Christdemokraten versuchen sich mangels eigener Themen und Ideen an einem Negativ-Wahl-kampf und reden das Land schlecht. Die Zufriedenheit der Niedersachsen mit ihrem Ministerpräsidenten Stephan Weil und der SPD-geführten Landesregierung spricht eine andere Sprache“, macht Modder deutlich. „Der größte Flop im Land ist die CDU-Opposition.“

 

Ein starkes Wirtschaftswachstum, Rekordbeschäftigung, die niedrigste Arbeitslosenquote seit fast 30 Jahren sowie die höchsten Investitionen aller Zeiten für Bildung, seit 2016 ein Haushalt ohne Neuverschuldung: „Das sind nur einige Bei-spiele dafür, wie positiv sich Niedersachsen während der vergangenen Jahre entwickelt hat“, betont die SPD-Fraktionsvorsitzende.

Johanne Modder: „Die Kennzahlen zeigen einen guten Trend für unser Land. Das ist ein Erfolg der Arbeit der rot-grünen Landesregierung und der Regierungskoalition. Die Zukunftsoffensive Bildung hat 20.000 Plätze mehr für frühkindliche Bildung in Krippen und Kita gebracht. 65 Prozent aller Schulen in Niedersachsen haben ein Ganztagsangebot. Die Studiengebühren sind abgeschafft, deshalb haben wir so viele Studierende wie nie zuvor an den Hochschulen des Landes. Wir wer-den auch die beitragsfreie Kita einführen.“
Die Maßnahmen zur Verbesserung der inneren Sicherheit wirken spürbar: „Wir haben 1.000 neue Stellen bei der Polizei geschaffen, es gibt in Niedersachsen so viele Polizistinnen und Polizisten wie nie zuvor. Die Zulagen für den Dienst zu un-günstigen Zeiten für Polizeibeamte sind zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren spürbar erhöht worden, die freie Heilfürsorge ist wieder eingeführt. Niedersachsen geht entschlossen gegen den islamistischen Terrorismus vor; und in Oldenburg wird ein zweiter SEK-Standort eingerichtet. Auch deshalb ist Niedersachsen eines der sichersten Bundesländer und steht im Ländervergleich gut da“, sagt die SPD-Fraktionsvorsitzende.

Die Gesundheitsversorgung wird zukunftsfähig aufgestellt, Soziales hat wieder einen Stellenwert, seit SPD und Grüne regieren. „Der von der CDU verursachte Investitionsstau bei den Krankenhäusern von 1,3 Milliarden Euro wird von uns auf-gelöst, für sozialen Wohnungsbau, von der CDU auf null gefahren, stehen 800 Millionen Euro bereit. Alles in allem wird deutlich – die CDU will die Wirklichkeit in unserem Land nicht sehen. Die SPD regiert, Niedersachsen kommt voran.“



Matthias Wübbel unser Landtagskandidat 2018

 
Foto: SPD Landkreis OS


Ein junger, dynamischer Landtagskandidat aus Fürstenau

Am Mittwoch, den 15.3.2017  wurde Matthias Wübbel (2. v.r.) mit 100% zum neuen SPD-Landtagskandidaten im Wahlkreis Bersenbrück gewählt. Zu den ersten Gratulanten zählten die Samtgemeindebürgermeister Claus Peter Poppe (l.) und Benno Trütken (r.) sowie unser Kreisvorsitzender Werner Lager (2.v.l.).
Der Ortsverein Fürstenau freut sich über die Kandidatur und unterstützt Matthias wo es geht.

 
 
Foto: Claus Beumler


Altkreis Bersenbrück.
Matthias Wübbel aus Fürstenau will für die SPD als Kandidat zur Landtagswahl am 14. Januar 2018 im Wahlkreis 73 antreten.
Als Kandidat für die vier Samtgemeinden des Altkreises Bersenbrück, die Stadt Damme und Neuenkirchen-Vörden ist er bereit.
 

 

Landtagskandidat kennen lernen

Matthias will in den Landtag


Förderung für das Jugendheim in Hollenstede Matthias und der SPD-Ortsverein freuen sich über die gute Nachricht


Pressemitteilung   Osnabrück, 25. April 2017

Wahlmann: Rot-grüne Landesregierung fördert Sanierung des Hollensteder Jugendheims

SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Wahlmann: „Förderrekord im Landkreis - auch ein Projekt aus der Samtgemeinde Fürstenau ist mit dabei!“

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems hat im Rahmen des ZILE-Programms auch den Antrag des Hollensteder Dorfgemeinschaft e.V. genehmigt. „Das sind wunderbare Nachrichten für die Dorfgemeinde in Hollenstede! Dank dieser Investition kann der Verein hoffentlich bald die dringend anstehenden Sanierungen am Gebäude des Jugendheims vornehmen“, freut sich die SPD-Landtagsabgeordnete Kathrin Wahlmann über die mögliche 6-stellige Förderung.

Auch SPD-Landtagskandidat Matthias Wübbel freut sich über die Förderung seitens des Landes: „Als Fürstenauer bin ich immer froh, wenn die Dorfentwicklung im unserem ländlichen Raum weiter gefördert wird. Seit 18 Monaten ist das Jugendheim nun in den Händen der Hollensteder Dorfgemeinschaft und zum Dorfgemeinschaftshaus geworden. Auch wenn der Schwerpunkt des Vereins in der Förderung der Jugendarbeit liegt, treffen sich im Jugendheim  Jung und Alt, und neben dem Schützenverein und der Landjugend auch alle weiteren Dorfvereine. Es ist also ein wichtiger Platz zum sozialen und kulturellen Austausch, umso erfreulicher ist die Förderung des Landes: Die Sanierung des Innenbereiches und Verschönerungen im Außenbereich können nun angegangen werden.“

Insgesamt fördere die rot-grüne Landesregierung 44 Projekte im Landkreis, dies zeige zum einen die gute Arbeit und das erfolgreiche Engagement zahlreicher Antragssteller, vor allem der Städte, Gemeinden, Vereine und Hilfsorganisationen. Zum anderen mache dies wiederholt deutlich, dass die rot-grüne Landesregierung die richtigen Schwerpunkte setze: „Noch nie gab es so viele Fördermittel für den ländlichen Raum wie seit Amtsantritt der rot-grünen Landesregierung“, lobt die SPD-Landtagsabgeordnete Wahlmann.

Hintergrund: Bei dem ZILE-Programm handelt es sich um Zuwendungen zur integrierten ländlichen Entwicklung, die seitens der EU, des Bundes und des Landes ausgeschüttet werden. Die Ämter für regionale Landesentwicklung werden die jeweiligen Antragssteller in Kürze kontaktieren und teils die konkreten Bescheide in den kommenden Tagen verschicken.


 


 

Herzlich willkommen auf unserer Internetplattform

Mk220

Ich begrüße Sie auf den Seiten der Fürstenauer SPD. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Politik. Sie finden hier einige Informationen über unsere Ziele und Schwerpunkte, unsere Mitglieder im Stadt- und im Samtgemeinderat und unseren Ortsverein. Wenn Sie mit uns über unsere Arbeit diskutieren wollen, wenn Sie etwas vermissen oder mitmachen wollen, schicken Sie uns eine Email oder sprechen Sie uns an. Über Lob und Kritik, über Anregungen und Anmerkungen freuen wir uns.
Mit freundlichen Grüßen
Michael Kremkus, 1. Vorsitzender

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
Foto: J.Ackmann
| 1 Kommentar
 

Aus der Presse

Der Fürstenauer SPD-Ortsverein ist enttäuscht, dass es der Stadt nicht gelungen ist, das Grundstück am Hohen Tor zu erwerben.
Es sei ein Schlüsselgrundstück für die weitere Stadtentwicklung, heißt es in einer Stellungnahme.
mehr...